[Rezension] Geek Girl - Holly Smale

Montag, 6. November 2017




GEEK GIRL
Englische Ausgabe
Seiten: 378
Erschienen: Februar 2013
Taschenbuch: 6,99€
Band: 1
Verlag: Harper Collins





   KLAPPENTEXT

Harriet Manners knows a lot of things.
- Cats have 32 muscles in each ear
- Bluebirds can't see the colour blue
- The average person laughs 15 times per day
- Peanuts are an ingredient of dynamite

But she doesn't know why nobody at school seems to like her. So when she's offered the chance to reinvent herself, Harriet grabs it. Can she transform from geek to chic?

COVER

Zwar ein Mädchengesicht, aber es sticht trotzdem deutlich aus der Masse hervor.

MEINE MEINUNG

Es fällt mir gerade wahnsinnig schwer, meine Gedanken zu dem Buch in Worte zu fassen. Denn das Buch konnte mich gut unterhalten, auch wenn die Story an sich nicht herausragend war.
Die Charaktere in dem Buch waren interessant. Die meisten waren sehr 'normal' und bodenständig und wirklich sympathisch, andere waren sehr abgedreht :D Dennoch haben sie auf mich harmonisch gewirkt und ich mochte sie irgendwie.
Obwohl es laut Inhaltsangaben im Internet um Harriet geht, die versehentlich in der Modewelt landet, ist das eigentliche Thema des Buches ein ganz anderes: Freundschaft, Familie und Konflikte bewältigen. Das alles verpackt in einer sehr witzigen Geschichte.
Mir hat es gefallen, dass unsere erst 15-jährige Protagonistin vor viele Hindernisse gestellt wird, die sie meistern muss. Dabei wird im Laufe des Buches deutlich, dass man auch mal falsche Entscheidungen machen darf. Gerade diese Moral hat das Buch für mich lesenswert gemacht (natürlich ist der Witz nicht zu vernachlässigen, aber ...). Man merkt natürlich, dass das Buch eher für jüngere Leser ist und die können sich von dem Buch sicherlich begeistern lassen. Ich hatte vergnügliche Lesestunden, aber das Buch bleibt dann eben doch nur Durchschnitt. :)

FAZIT

Ein unterhaltsames Buch, das vor allem jüngere Leser begeistern kann. Die Modelgeschichte ist eigentlich nur nebensächlich, primär geht es um das Erwachsenwerden und Entscheidungen treffen eines 15-jährigen Mädchens. 
7/10


Kommentare:

  1. Hey Anna!

    Geek Girl will ich auch schon ewig lang lesen, aber wie das ja so ist kommt man natürlich nie dazu *hach*
    Ich wusste gar nicht, dass es eher für jüngere Leser ist, aber die Themen Erwachsen werden und Familien bzw. Freundes Konflikte sprechen ja eher dafür.
    Das hält mich aber natürlich trotzdem nicht davon ab es zu lesen, denn für ein gutes Kinderbuch bin ich schließlich auch immer zu haben! :D
    Eine knackige und gute Rezi! :)
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah!

      Dankeschön, ich habe ungefähr siebzig mal angefangen und den Text dann doch wieder gelöscht. So schwer habe ich mich schon lange nicht mehr beim Rezensieren getan! 😅
      Gerade dadurch, dass die Charaktere um die 15 sind und es auch "einfacher" geschrieben ist, ist es wirklich für Jüngere, finde ich. Direkt als Kinderbuch würde ich es aber auch nicht einstufen, es ist eher so für 11-13 jährige!? 😄
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Soaß beim Lesen, solltest du es irgendwann mal lesen 😜 Es ist wirklich recht amüsant :)

      Liebe Grüße!

      Löschen