[Rezension] Niemand liebt November - Antonia Michaelis

Dienstag, 11. August 2015




NIEMAND LIEBT NOVEMBER
Deutsche Ausgabe
Seiten: 432
Erschienen: August 2014
Gebunden: 17,99€
Band: Einzelband




    KLAPPENTEXT

Schatten der Vergangenheit: ein Spiel um Leben und Tod.

Kurz vor Ambers sechstem Geburtstag verschwanden ihre Eltern auf unerklärliche Weise. Jetzt ist Amber, die eigentlich November heißt, 17 Jahre alt und glaubt, eine Spur zu haben. Doch was hat es mit dem Jungen auf sich, der in dem erleuchteten Zelt ein Buch liest, sich aber in Luft auflöst, sobald sie sich ihm nähert? Welche Ziele verfolgt der Kneipenwirt, zu dem sie sich immer stärker hingezogen fühlt, und der immer für sie da zu sein scheint? Steckt er vielleicht sogar hinter den anonymen Drohungen, die sie erhält? Amber muss sich entscheiden: zwischen ihrer zerstörerischen Vergangenheit und dem Au fbruch in die Zukunft.

Ein großer Roman von Antonia Michaelis: eine starke, zugleich verletzliche Heldin inmitten mörderischer Geheimnisse, soghaft zwischen Traum und Realität und atemlos spannend.

COVER

Es ist so passend! Dieses Düstere, was aber von dem Leuchten der Blätter unterbrochen wird. Das Mädchen, was entlang geht und das Zelt, welches nur auf dem Schutzumschlag zu sehen ist. Nimmt man diesen ab, so ist das gleiche Bild abgebildet, nur das Zelt ist verschwunden. Ich denke, ein besseres Cover kann es gar nicht geben! Und auch der Titel passt.

MEINE MEINUNG

Kennt ihr dieses Gefühl, ein geniales Buch gelesen zu haben, aber dennoch nicht zu wissen, wie ihr eure Begeisterung ausdrücken sollt? Bei Niemand liebt November ist dies nämlich der Fall.

Mysteriös, fesselnd, lesenswert! Ich glaube, wenn ich das Buch mit drei Worten beschreiben sollte, wären es diese.

Mysteriös, weil die Handlung sehr merkwürdig ist, der Junge im Zelt einfach nicht zu erklären ist. Warum wurde November zurückgelassen, was hat es mit den Briefen auf sich, wer verfolgt sie? Kann man Katja trauen? Wird sie ihre Eltern finden? Warum verschwindet das Zelt? Das alles sind Fragen, die man sich während des Lesens stellt. Also schon sehr mysteriös. Zudem kommen noch die Charaktere, die definitiv nicht 08/15 sind. Alle haben eine sehr interessante Hintergrundgeschichte und so kann man fast jede Handlung der einzelnen Charaktere nachvollziehen, auch wenn man selbst vielleicht nie so handeln würde.

Fesselnd, weil einerseits die Handlung spannend ist und man die aufgeschmissenen Fragen geklärt haben möchte, andererseits Michaelis‘ Schreibstil absolut fantastisch ist (wörtlich! Ich meine, die ganzen Symbole und Metaphern, .. *_*) und man einfach nur noch weiterlesen will. Jedes Kapitel ist gleich aufgebaut: Gedicht, Fokus November, Fokus Er. Das Einzige, was ich vorhergesehen habe, war, wer Er ist. Alles andere verläuft sich wieder. Jede Theorie, die man aufstellt, ist entweder falsch oder nur teilweise richtig. Ich hatte bis zur Aufklärung keine Ahnung und war von der Auflösung und dem Ende einfach begeistert.

Lesenswert, weil das Buch eine sehr interessante Geschichte mit ungewöhnlichen Charakteren und einem genialen Schreibstil bietet. Zudem ist es endlich mal wieder ein Buch, das nicht vorhersehbar ist. Die Gedichte am Kapitelanfang sind, wenn man sich daran gewöhnt, fantastisch. Und was mir auch sehr gefallen hat: Antonia Michaelis schreibt auch über Tabuthemen.

Also lest es einfach. Ihr werdet es nicht bereuen!
10/10

Kommentare:

  1. Anna, ich bin stolz auf dich. :P (Jetzt könntest du auch unser Leseduett lesen, nur um herauszufinden, dass es uns ganz genauso ging. xD)
    I totally agree. Ich glaube, wir hatten SO VIELE Theorien, von denen sich der Großteil nicht bewahrheitet hat. Das Buch ist gleichzeitig authentisch und märchenhaft - ICH. LIEBE. DIESEN. STIL.
    Ich bezweifle, dass Wörter diesem Buch jemals gerecht werden könne, selbst wenn seine Worte doch fast das Schönste sind - Paradoxa sind ja nur ein weiteres Kennzeichen des Buches. Aber du hast das sehr gut hinbekommen und es auf den Punkt gebracht. Soweit es eben möglich ist.

    Ganz liebe Grüße ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das habe ich doch schon längst getan. Und ihr habtirgendwie deutlichmehr interpretiert als ich xD
      Danke, Dana! :)
      Und ich hoffe, dass ganz viele Leute ganz viel von Antonia Michaelis lesen. Einfach weil sie es drauf hat!

      Liebe Grüße ♥♥

      Löschen
  2. Na das hört sich doch nach nem richtig guten Buch an :)
    Mir ist das Cover schon in den Verlagsvorschauen aufgefallen, aber irgendwie ist es jetzt erst durch dich auf meine Wunschliste gekommen...

    Liebe Grüße Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es auch! :D
      Freut mich. Und glaube mir, du bereust es bestimmt nicht :)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen