[Rezension] Die Auserwählten in der Brandwüste - James Dashner

Mittwoch, 8. April 2015




DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE
Deutsche Ausgabe
Seiten: 482
Erschienen: Juni 2012
Gebunden: 18,99€
Taschenbuch: 9,99€
Band: 2




                                              KLAPPENTEXT

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, endlich wären sie frei. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und ein tödlicher Virus. Und noch immer halten die unsichtbaren Schöpfer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren ...
Ein Wettkampf gegen die Zeit und mörderische Gegner - Spannung pur!

COVER

Die Cover der Reihe gefallen mir wirklich gut. Vor allem, dass das wirklich passende Bild nur durch die Buchstaben des Titels zu sehen ist.   

MEINE MEINUNG

James Dashner entführt den Leser auch im zweiten Band wieder in ein geniales dystopisches Setting. Nachdem etwa die Hälfte der Lichter es geschafft haben, ANGST zu entkommen und in ein Hotel zu kommen, erfahren sie recht bald, dass auch dies alles von ANGST geplant ist. Sie sollen innerhalb weniger Tage die sogenannte Brandwüste durchqueren. 
Dabei stellt sich heraus, dass es noch eine zweite Labyrinthgruppe gab, die aus Mädchen bestand, die nun parallel zur Jungengruppe durch die Wüste den Sicheren Hafen erreichen sollen, an dem die Heilung versprochen wird. Dabei kommt es immer wieder zu gefährlichen Szenarien und Wendungen. 
Generell hat mir dieser Band wieder sehr gut gefallen, da James Dashner es einfach schafft die Atmosphäre sehr gut aufzubauen. Zudem ist die Idee einfach wieder genial und die Umsetzung auch sehr gelungen. Außerdem fällt es einem nun leichter, in die Geschichte einzutauchen, da man mit einem Großteil der Charaktere schon durch den ersten Band vertraut ist und die wenigen neuen Charaktere sehr schnell greifbar sind. Ich fand es zudem sehr realistisch, wie sich die einzelnen Figuren verhalten und wie sie ihre Probleme lösen (wollen). Gestört hat mich im Prinzip nur Brenda, da ich sie einfach nicht wirklich einschätzen konnte und ich außerdem finde, dass sie es ein wenig kaputt macht. Ich formuliere hier mal vage, ich denke, die meisten wissen, was ich meine. 

9/10

Kommentare:

  1. Hallo Anna!
    Auch von mir hat der zweite Band der Trilogie nicht mehr die volle Punktzahl bekommen. Band 1 war einfach der Kracher!
    In der Brandwüste ging es ganz schön hart zu, oder? Ich habe mich beim Lesen ziemlich gegruselt.
    Freust du dich auch schon auf den Film?
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anka,
      Ich fand den zweiten Band von der Handlung her eigentlich genauso gut wie den ersten, der Schreibstil hat mir dieses Mal mehr zugesagt, Brenda hat dann den dazugewonnenen Punkt aber wieder abgezogen :D
      Also ich würde auf keinen Fall mit den Lichtern tauschen, ich glaube ich hätte weder im Labyrinth noch in der Brandwüste überlebt und ja, es war definitiv nicht unspektakulär. :)

      Ich muss erst noch den ersten Film gucken. Das sollte ich aber demnächst schaffen. Und wenn er mir gefällt (was ich hoffe), freue ich mich garantiert schon auf den zweiten ;-)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen