[Tag] 100 Bücher, die man gelesen haben sollte - Jugendversion (aktualisiert)

Donnerstag, 31. Juli 2014

Vor etwa einem Jahr ging der Tag durch die Bloggerwelt. Ich dachte mir, ich aktualisiere meine Version mal ein wenig. Und ja, ich kann jetzt immerhin so viel mit gimp machen, dass ich nicht wieder drunter schreiben muss, ob ich es gelesen habe, oder nicht :D
Also: grün= gelesen oder gehört; orange= SuB; rot= abgebrochen







Statistik Juni 2013: 
Gelesen/Gehört: 13
Abgebrochen: 2
SuB: 4

Statistik Juli 2014:
Gelesen/Gehört: 22 (+9)
Abgebrochen: 2
SuB: 3 (-1)

Dafür, dass ich überhaupt nicht darauf geachtet habe, was ich lese, ist das eine echt tolle Bilanz für mich :D Hätte ich echt nicht gedacht!

Wie viele Bücher habt ihr schon gelesen, wie viele davon auf dem SuB? :)

[Kurzrezensionen] Fürchte nicht das tiefe blaue Meer, Es wird keine Helden geben, Enders 2, Lost Land 2, Die Bücherdiebin

Dienstag, 29. Juli 2014

Quelle
Fürchte nicht das tiefe blaue Meer - April Genevieve Tucholke
Fand ich an sich richtig toll, die Idee gefiel mir, die Umsetzung und Charaktere größtenteils auch. Allerdings fand ich so einige Sachen auch extrem merkwürdig. Wie beispielsweise die Tatsache, dass Erwachsene kaum eine Rolle spielen und die Kinder in der Stadt irgendwie alles machen können und dürfen. Außerdem fand ich es merkwürdig, dass die Hauptpersonen alle so komisch sind. Also nur Kurzgeschichten lesen oder die Klamotten ihrer verstorbenen Oma anziehen oder einfach komisch heißen xD Ich habe leider auch extrem lange für dieses Buch gebraucht. 7/10

Quelle
Es wird keine Helden geben – Anna Seidl
Es wird keine Helden geben mochte ich sehr, sehr gerne. Ich finde die Idee des Amoklaufes echt gut und die Umsetzung ist mehr als nur gelungen. Miriam mochte ich am Anfang nicht wirklich, da sie vor dem Amoklauf eine ziemlich arrogante Kuh ist. Allerdings macht sie nach dem Amoklauf eine extreme Entwicklung durch, die ich wahnsinnig gut nachvollziehen konnte. Auch die Sachen mit ihrem Freund und ihrer besten Freundin fand ich sehr realistisch dargestellt und verliehen Miriam noch mehr Menschlichkeit. Ich wurde in dem Buch einmal sogar sehr geschockt und habe diese eine Stelle gleich 10 Mal hintereinander gelesen, weil ich dachte „Nein, das ist jetzt gerade nicht wirklich passiert, oder?“. Alles in allem ein sehr gutes Buch, das ich nur empfehlen kann! 9/10
Quelle

Enders – Lissa Price (Achtung Spoiler!)
Ja, Enders.. Mit Starters hatte ich zu Beginn ja ein paar Probleme, da ich mir etwas anderes vorgestellt hatte. Mit anderen Vorstellungen hätte das Buch auch noch deutlich mhr Punkte bekommen. Also, was ich sagen will: Starters hat mir echt gefallen. Enders hingegen war wirklich deutlich schwächer als der erste Teil. Irgendwie war alles sehr gewollt. Vieles konnte man außerdem schon vorrausahnen und Callie wirkt auch ein wenig sehr naiv. Zudem frage ich mich immer noch, warum sie ihre komischen Handys benutzen, wenn sie nicht gefunden werden wollen, bzw. wie die überhaupt funktionieren können, wenn das doch alles abgeschirmt und abgeblockt ist. Die neuen Charaktere fand ich okay, wobei ich es echt nervig fand, dass es mal wieder der liebe, tolle, nette, grandiose Sohn ist, der die Körpertauschteile natürlich für etwas total Tolles entwickelt hat und dann war es natürlich sein böser, fieser, blöde, gemeine Vater, der die Idee missbraucht hat. Und nur durch Callie können sie ihn ja aufhalten und ja… Fand ich sehr naja, durchschnittlich. 7/10

Quelle
Lost Land: Der Aufbruch – Jonathan Maberry
Da die Charaktere ja schon im ersten Band eine große Entwicklung durchgemacht hatten, wurde ich im zweiten band natürlich sofort warm mit ihnen. Ich finde, jeder Charakter ist etwas Besonderes und man kann fast jede Handlung nachvollziehen. Allerdings bewegt sich das Buch ein klitzekleines Bisschen auf der Stelle, da sie in Sachen Flugzeug am Ende des Buches nicht wirklich was herausgefunden haben. Allerdings fand ich die Ereignisse dennoch absolut super, vor allem passierten auch viele unerwartete Dinge, bei denen ich manchmal echt schockiert über dem Buch gehockt habe xD Also, wer die Reihe noch nicht kennt: unbedingt anfangen! 9/10



Quelle
Die Bücherdiebin – Markus Zusak
Das Buch wollte ich eigentlich gar nicht lesen, aber dann stand es da in der Buchhandlung so verlockend und hat mich so süß angesehen und ja, dann war’s um mich geschehen xD Ersteinmal finde ich es sehr erstaunlich, dass mir so ein Buch wirklich gefallen hat, denn in irgendeiner Form ist es ja ein historischer Roman und die zählen eigentlich nicht zu meinem bevorzugten Genre. Der Einstieg ist ein wenig schwer, da es einige Seiten dauert, bis man herausgefunden hat, wer da mit einem spricht bzw. die Geschichte erzählt und sich zum anderen auch an den Erzählstil gewöhnt hat, denn die eigentliche Geschichte wird immer wieder von Zitaten, Einwürfen, etc. unterbrochen, was ich aber sehr cool fand! Die Geschichte von Liesel mochte ich auch sehr gerne. Genauso wie die Charaktere, allen voran Liesel, Rudi, die Hubermanns, Max und, irgendwie alle :D Die Bücherdiebin lässt sich wirklich nicht schnell lesen. Zumindest ging es mir so. Ich hatte das Gefühl, als wenn ich 100 Seiten auf einmal gelesen hatte und in Wirklichkeit waren es dann nur 20 oder 30. Also für zwischendurch ist dieses Buch nichts. Sehr interessant fand ich die Idee, den Tod als Erzähler zu nehmen, da dies die Geschichte sehr interessant gemacht hat. Nur leider habe ich die Aufgabe des Todes nicht verstanden, da er ja irgendwie immer nur umherfliegt und bereits verstorbene Seelen einsammelt. Wie kann er dann ein Herz für Liesel haben und quasi über ihren Tod mitbestimmen, wenn das doch irgendwie vorher nie in seiner Macht stand!? Klärt mich auf, wenn ihr es verstanden habt xD 9/10


[Lesemarathon] Im Zeichen fliegender Schweine

Samstag, 26. Juli 2014



Hallihallo und herzlich willkommen zu meinem Update-Post zu Ines' Lesemarathon heute und morgen. :) Hier gibt es also die Antworten zu den täglichen Fragen und auch weitere Updates von mir (zumindest, wenn mein Bruder mir den Laptop wieder überlässt. Das jetzt hier war auch eine ganz große Ausnahme :D )

[Kurzrezensionen] DoSaB, Splitterherz, DSiemV, Memory, Papiergeflüster

Montag, 21. Juli 2014

Daughter of Smoke and Bone - Laini Taylor
Quelle
DoSaB gefiel mir im Großen und Ganzen ziemlich gut. Ich mochte Karou als Hauptcharakter sehr gerne und auch Zuzana als ihre beste Freundin war mir sehr sympathisch. Zudem waren der Weltenentwurf sowie die Anwesenheit von Chimären und Siraphen fantastisch. Laini Taylor schafft es sogar, dass man als Leser für die „bösen“ Chimären sympathisiert. Spannung ist ebenfalls vorhanden und mir gefielen auch die kleinen Sprüche zwischen den einzelnen größeren Abschnitten des Buchs. Leider nahm dann alles eine ganz andere Richtung, denn Madrigal „taucht auf“ und dadurch kommt es in der ganzen Handlung einfach überhaupt nicht voran. Es wurde gerade zum Ende hin super viel Spannung aufgebaut und dann kommt 100 Seiten lang nur Rumgelaber.. Daher gibt es leider Abzüge, aber dennoch 8/10

Quelle
Splitterherz - Bettina Belitz
Bei Splitterherz war ich von der Idee sehr begeistert. Über Nachtmahre habe ich bisher noch nichts gelesen und wirklich gehört hatte ich vorher auch nichts. Umso gespannter war ich, was Bettina Belitz aus der Idee macht. Ich bin ziemlich angetan von ihrer Umsetzung. Ihr Geschichte ist ziemlich interessant. Die Charaktere sind auch sehr gut geraten (oh man, ich sollte mir angewöhnen, nicht 5 Monate mit der Rezi zu warten…) und so hat mir Splitterherz sehr angenehme Lesestunden bereitet. Leider hat es sich zwischenzeitlich doch etwas gezogen. 8/10


Quelle


Das Schicksal ist ein mieser Verräter [re-read] - John Green
Letztes Jahr eines meiner Highlights gewesen. Dieses Jahr wurde es kurz vorm Film re-readet. Ich muss ja schließlich haargenau sagen können, was beim Film (der absolut genial ist ♥) anders ist. Und ja, auch dieses Mal blieb kein Auge trocken, obwohl ich ja wusste, was passiert. Mir hat die Geschichte um Hazel und Augustus immer noch absolut super gefallen. Und diese ganzen Zitate und Metaphern und hach. :D 10/10

Quelle
Memory: Stadt der Träume - Christoph Marzi
Habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Heaven hat mir damals richtig gut gefallen und ich war gespannt, was für eine Geschichte Memory erzählen würde. Zuerst muss ich sagen, dass der Untertitel „Stadt der Träume“ überhaupt nicht passt. „Memory“ passt ziemlich gut, denn schließlich geht es um Erinnerungen, wobei ich den Titel „Story“ bevorzugt hätte, denn das würde dann auch wieder zu Heaven passen; aber um Träume geht es hier einfach überhaupt nicht. Oder ich habe es die ganze Zeit überlesen. Das kann natürlich auch sein :D Die Idee gefällt mir ganz gut. Sie ist allerdings etwas schwächer als die zu Heaven. Zur Umsetzung: Ich habe schon beim Prolog gemerkt, dass Memory nicht so super ist, wie ich erwartet habe, denn irgendwie war das alles sehr gewollt. Dann lernt man die Charaktere kennen und Jude ist auch noch ganz nett. Auch Story habe ich gern gehabt. Allerdings fand ich die ganzen Friedhofsbewohner und irgendwie auch alle anderen Charaktere extrem merkwürdig und konnte mich nicht wirklich mit ihnen anfreunden. In einen wirklichen Lesegenuss bin ich irgendwie auch nicht gekommen. War irgendwie nix Halbes und nix Ganzes. Kann man lesen, muss man aber nicht. Wer von Heaven nicht begeistert war, sollte allerdings die Finger davon lassen ;-) 6/10

Papiergefluester
Quelle

Papiergeflüster - Simone Dalbert
Unter Papiergeflüster habe ich mir irgendwie etwas ganz anderes vorgestellt. Mag auch sein, dass der Klappentext mich zu dieser Annahme verleitet hat. Ich bekam kurze Episoden aus dem Leben einer Buchhändlerin – erzählt in Ich-Form. Und genau so, wie man sich das jetzt vorstellt ist es auch: Einiges kennt man selbst, über anderes musste man schmunzeln, anderes war eher uninteressant. Der Schreibstil war okay und das Buch mit 96 Seiten an einem Tag gelesen. Ein gutes Buch für Zwischendurch, das man aber nicht zwingend gelesen haben muss. :) 5/10

[Rezension] Edelsteintrilogie - Kerstin Gier

Freitag, 18. Juli 2014


Deutsche Ausgabe

Rubinrot
Seiten: 343
Erschienen: Januar 2009
Gebunden: 15,99€
Band: 1

Saphirblau
Seiten: 389
Erschienen: Januar 2010
Gebunden: 16,99€
Band: 2

Smaragdgrün
Seiten: 482
Erschienen: Dezember 2010
Gebunden: 18,99€
Band: 3


Inhalt (Rubinrot)

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

[Tag] 100 Dinge, an denen du erkennst, dass du viel liest

Dienstag, 15. Juli 2014

Es war ein Mal vor langer, langer Zeit (März o.O), da hat die liebe Celina ♥ mich getaggt. Tada: 

trifft nicht zu
trifft teilweise zu
trifft zu

1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per "Du".
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.

5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden muss ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mit nimmst, nimmst du den Roman.
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.
7. Deine Eltern hören oft die Worte "Ich lese gerade, also lasst mich!!!"
8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst.
9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: "Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch..."
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt.

11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, währst du jeden Tag dort - und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: "Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz", "Harry, wie Harry Potter." oder "Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot."
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du soviel verrücktes Zeug weißt.
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein "Das habe ich irgendwo gelesen", obwohl du genau weißt wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.
15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?!
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;...
18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; ...

19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen - und selbst die sind danach fix und ferig!
20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter neben dem Kopfkissen.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: "Mach das Licht aus und schlaf endlich." und du ignorierst es.
23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jm. fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, anwortest du: "Ein Buch!"
25. Es ist schonmal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.
26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.
27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.
29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: "Lesen". Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben!
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens ein Mal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst - und du erwiederst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt. 

32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopft.
33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.

34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenre.
35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.
37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.

38. Der jenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.
39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgenwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.
41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.

42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen.
43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch - NIE!
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). Und zwar in dieser Reihenfolge.
46. Wenn du Wörter hörst wie "das Einzigste" und "zwei Fensters" bekommst du Schüttelfrost.
47. Du weißt, das die Vergangenheitsform von "backen" "buk" lautet.
48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.

49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären.
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.

51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit.
52. Trotz 
51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.
54. Du besitzt ein Buch, dass du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf - falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast.
55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.

56. Du besitz trotzdem ein E-Book - aus Platzgründen. (oder du weißt, dass du dir eins zulegen musst - aus Platzgründen)
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe - du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.
60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: "Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen."
61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.
62. Du kannst nächtelang durchlesen.

63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parrat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.
64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.

66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.
67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint.
69. Du hast keine Probleme damit, 68. zu zugeben.

70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd.
71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella und Edward, Cassia und Ky, Clary und Jace, Harry und Ginny, ...
73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor.

74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, dass nicht auf dich zutrifft.
75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer rießigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.
76. Wenn du am Bahnhof "Kings Cross" in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen - denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.

78. Es gibt mindestens ein Buch, dass du abgrundtief hasst.
79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.

80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, ...
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit "Gefällt mir" markiert.
82. Dein Motto: "Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!"
83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetztung nich abwarten konntest. 
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen.
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch. 
87. Für dich gibt es das nicht: "Keine Zeit zum Lesen"
88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren.
90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.

91. Du kannst ein paar Brocken elbisch.
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist.
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.

94. Beim Lesen hast du dich schonmal verletzt. (Am Papier geschnitten, Buch ins Gesicht oder auf den Fuß gefallen, Finger eingeklemmt, beim gehen/lesen irgendwo gegen gelaufen...)
95. Du brauchst keinen Yogakurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Positionen aus um es bequem zu haben.

96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.
97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.

98. Bücher sind dein Statussymbol.
99. Die Bakerstreet in London und Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im geringsten, nein - du bist stolz darauf!


Ich tagge mal niemanden, weil den Tag schon ungefähr jeder gemacht hat xD 

Übrigens: Danke für über 10.000 Seitenaufrufe! Ihr seid die Tollsten! ♥

[Fantasy-Lesenacht] 'lesen bis Werwölfe den Mond anheulen'

Samstag, 12. Juli 2014



ENDLICH WIEDER EINE LESENACHT! *-*
Okay, ein wenig übertrieben, aber ich freue mich wirklich richtig, richtig doll auf die Lesenacht. Die letzte ist schon gefühlte Ewigkeiten her :o

Also nicht lange reden, sondern ab an die Bücher, ich bin eh schon viel zu spät dran xD

Allerdings gibt es heute nicht nur meine Updates hier, sondern auch die von Malte, der ebenfalls mitliest, allerdings rund 'ne halbe Stunde von mir entfernt. Aber facebook macht's möglich und daher gibt es quasi 2 in 1 hier :P

[Lesestatistik] Juni

Dienstag, 8. Juli 2014


Gelesene Bücher: 2
Gelesene Seiten: 905
Durchschnittliche Seiten pro Buch: 452,5

Gelesene Bücher:

Memory - Stadt der Träume [6 Punkte]
Die Bücherdiebin [9 Punkte]


TOP:

Die Bücherdiebin hat mir sehr gefallen, auch wenn mir die Rolle des Todes noch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet, weil ich es einfach nicht verstehe xD

FLOP:

Leider Memory, das nicht wirklich mit Heaven mithalten konnte. Auch habe ich mir etwas ganz anderes erwartet und die Charaktere waren komisch. Nett, aber komisch.
 

 
Sonstiges:

Zur Zeit verschlinge ich "Die Bestimmung"-Reihe. Sie gefällt mir wirklich gut. Außerdem freue ich mich auf Silber 2, das ich schon besitze, aber noch nicht lesen darf, weil MissDuncelbunt noch ihr Exemplar besorgen muss :D Der Juli wird toll.
 
 
Guckt ihr heute Abend Fußball? Wenn ja, wo und was tippt ihr? Viel Spaß euch! :)