[Rezension] Das Labyrinth jagt dich - Rainer Wekwerth

Samstag, 20. September 2014

20140919_211130.jpg wird angezeigt.

Deutsche Ausgabe

Seiten: 344
Erschienen: August 2013
Gebunden: 16,99€
Band: 2


Inhalt

Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Und wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen, denn auch in der neuen Welt ist nichts, wie sie es kannten. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Neue Gefahren erwarten sie, aber letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihr größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen mag bereit sein, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern?


Cover

Gefällt mir sehr gut und der Titel passt ebenfalls.


Meine Meinung

Im ersten Band hatte ich ja bemängelt, dass in der ersten Welt die Spannung nicht greifbar war und sie dadurch fast schon langweilig wirkte. Dies ist diesmal nicht der Fall. Beide Welten sind total verschieden, richtig gut ausgearbeitet und auf ihre Weise auch extrem spannend. Die dritte Welt mit ihren weißen Wänden und den Matherätseln hat mir sehr gut gefallen, gerade auch, weil man so viel über die einzelnen Personen herausgefunden hat. Und auch in der vierten Welt war es echt klasse. 
Zu den Charakteren: Jeder ist irgendwie anders, geformt durch seine Erinnerungen, aber auch durchs Labyrinth. Wirklich jeder besitzt eine gewisse Tiefe, so dass keine Oberflächlichkeit hervordringt. Das gefällt mir super. Die Handlungen der Charaktere konnte ich fast immer nachvollziehen und ich habe wirklich jeden in mein Herz geschlossen. Sehr toll fand ich außerdem, dass es immer mal wieder unvorhersehbare „Aktionen“ gab, bei denen ich wirklich überrascht war. 
Leider bin ich auch dieses Mal überhaupt nicht mit Rainer Wekwerths Schreibstil zurechtgekommen. Einerseits verwendet er wirklich merkwürdige Satzstellungen, andererseits schreibt er das ganze Buch in 3. Person Singular Präteritum, zwischenzeitlich denken die Charaktere etwas und dann ist das dann in 1.Person Singular Präsens geschrieben und das ist einfach merkwürdig. Also ja, die Gedanken sind gut und bringen einen in der Geschichte voran, aber es passt irgendwie nicht.. :/
Außerdem fand ich die Liebesgeschichten ein wenig gewollt. Also die Gefühle kamen nicht zu 100% rüber. 

Alles in allem ein guter zweiter Band, der durch geniale Charaktere und spannende Welten überzeugt, auch wenn mich der Schreibstil nicht ganz überzeugt hat.

8/10

Kommentare:

  1. Meeeh, jetzt hab ich Lust, die reihe zu lesen :'D

    ♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Der erste Band stand irgendwann mal auf meiner Wunschliste, aber irgendwie hab ich mittlerweile keine Lust mehr, ihn zu lesen. O.o

    Ganz liebe Grüße ♥

    PS: Hab dich getaggt ^^ http://buchtraumwelten.blogspot.com/2014/09/tag-buchstockchen-meine.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doooch, lies die Reihe. Sie ist echt richtig gut, auch wenn man mit dem Schreibstil nicht so zurecht kommt :'D
      Der dritte Band ist am besten und die Aufklärung :o

      Danke! :)

      Allerliebste Grüße zurück! :)

      Löschen
  3. Hallo liebe Anna!

    Dein Blog ist superschön. Das wollte ich dir jetzt einfach mal sagen. Ich folge dir natürlich auch sofort :D

    Ich würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen! walkingaboutrainbows.blogspot.com

    Viele liebe Grüße, Rainbow ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank! :)
      Gerne besuche ich dich auch mal.:P

      Liebe Grüße zurück! <3

      Löschen