[Rezension] Metamorphose am Rande des Himmels - Mathias Malzieu

Sonntag, 10. August 2014


Deutsche Ausgabe

Seiten: 141
Erschienen: August 2013
Taschenbuch: 12,99€
Band: Einzelband


Inhalt

Tom Cloudman, Hobby-Stuntman mit Leidenschaft fürs Fliegen, ist unheilbar erkrankt. Doch den Traum vom Fliegen gibt er nicht auf. Nachts schleicht er sich aufs Krankenhausdach und begegnet dort Endorphina, einer geheimnisvollen Frau, die Federn trägt und fliegen kann. Sie macht Tom einen einzigartigen Vorschlag um ihn von seiner tödlichen Krankheit zu befreien ...


Cover

Das Cover ist einfach wunderschön!!


Meine Meinung

Achtung! Die Rezension enthält Spoiler!

Ich habe mir eine sehr interessante und fantasievolle Geschichte erwartet, die mich mitreißen wird. Stattdessen dachte ich mir beim Lesen oft, was das soll, warum passiert das, warum handelt der so, ist dieses Buch endlich bald vorbei?

Ja, solche Fragen bei einem 140 Seiten Buch sind nicht schön und sprechen leider auch nicht fürs Buch.
Bei Metamorphose am Rande des Himmels gab es einfach viel zu viele Sachen die mich gestört und verärgert haben. Ich mache das mal Stichpunktartig.

1.Wie alt ist unser Protagonist Tom Cloudman? Ich hatte keine Ahnung. Er verhält sich wie 12, muss aber schon erwachsen sein. Vielleicht 30? Aber er hat Krebs, also doch eher 50 oder 60? Oder ist der Krebs in jungen Jahren ausgebrochen? 20? Aber das passt dann ja auch wieder nicht,…
Es ist einfach verdammt schwer, eine Person zu mögen oder eine Geschichte zu lesen, ohne das ungefähre Alter des Protagonisten zu kennen.

2. Leider war mir Tom dann auch so überhaupt nicht sympathisch. Ich konnte kaum eine Handlung seinerseits nachvollziehen, mochte seine Ideen nicht und kam mit ihm einfach überhaupt nicht zurecht!

3. Was leider auch gefehlt hat war die Spannung. Denn im Grunde geht es hier wirklich nur um die Metamorphose und um nichts anderes. Also wirklich gar nichts. Naja, so’n bisschen Liebesgeschichte soll wohl auch dabei gewesen sein, aber ehrlich gesagt konnte ich die nicht wirklich nachvollziehen.

4. Im Grunde war die Idee jedoch echt spitze! Dass die Verwandlung in ein anderes Tier quasi „ewiges Leben“ schenkt ist echt gut und ich habe darüber soweit ich mich erinnere nichts Vergleichbares gelesen. Leider wurde die Idee jedoch nicht gut umgesetzt.

5. Beim Lesen stellte sich mir auch die folgende Frage: Wie hat der sehr große Großvater es geschafft, diese Metamorphosenummer zu entwickeln bzw. jemanden damit zu infizieren? Das ist mir nicht ganz klar geworden und daher scheiterte die Idee leider schon an dieser Stelle. :/

6. Dann gab es da eine Szene auf dem Dach, in der Endorphina und Tom miteinander schlafen. Zumindest sollen sie das laut Toms Aussage getan haben (und offensichtlich müssen sie es auch getan haben). Allerdings habe ich davon einfach nichts mitbekommen, weil das in keinem einzigen Satz ansatzweise geschrieben stand. Ich habe den Abschnitt mehrmals gelesen, weil ich dachte, dass es ja nicht sein kann, dass ich so etwas Entscheidendes (dadurch wird nämlich die Metamorphose ausgelöst) nicht mitbekommen, aber da steht wirklich nichts!

7. Der Schreibstil war dazu auch noch recht merkwürdig. Mir kam es so vor, als soll er sehr besonders und bedeutungsschwer sein, aber das hat leider so gar nicht gewirkt. Zumindest bei mir nicht.

8. Leider wurde bei den Beschreibungen sehr viel gespart, sodass ich mir Vieles überhaupt nicht gut vorstellen konnte. Ich hatte überhaupt keine Vergleichsmöglichkeiten und war daher immer sehr unmotiviert, weiterzulesen, weil es halt irgendwie das Lesevergnügen trübt, wenn man kein Bild im Kopf hat.


Fazit: Da mir jedoch die Grundidee sehr gefallen hat und es auch ein paar gelungene Ansätze im Buch gab, die Geschichte und der Schreibstil ansonsten aber enttäuschend waren, gibt es hierfür leider nur eine 

4/10

Kommentare:

  1. Oh Annalein (haha darf ich die so nennen? xD) das Buch klingt leider wiiiiirklich mies.Dabei ist das Cover eigentlich voll interessant, wobei der Typ da eigentlich jugendlich wirkt und nicht allzu alt, aber ich verstehe auch nicht, wie man ein Buch schreiben kann, ohne zu erwähnen, ob der jetzt alt oder jung ist :D Ich meine wie hat sich der Autor das gedacht? *seufz* Na dann verwerfe ich das Buch jetzt mal gleich xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt sind es aber schon wieder 6 ungelesen Posts xD Florence als Secrecy kann ich mir auch gar nicht vorstellen und Emily auch nicht, ist mir zu steif :D
      Ich frage mich ja auch, ob die Leute auf Twitter meine Smileys dann überhaupt sehen können, ich habe manchmal Probleme mit Sony Smileys, die zeigen es bei mir erst mal nicht an.

      Mache mich dann auch gleich mal auf dem Weg "Wir Kühe" zu googlen xD
      Doctors Diary läuft gerade auf RTL und ich freue mich schon auf die nächsten Folgen, haha gerade dritte Staffel und es ist guuut *-*

      Bei mir war eben auch Regen, aber Sonnenschein ist nicht in Sicht :p
      Wollte dich eben auch schon fragen wo du wohnst, endlich mal ne Bloggerin, die auch hier wohnt <3 Ansonsten sind die alle im Süden verteilt, besonders in unserem Alter *seufz* (Wobei ich eigentlich gar nicht weiß, wie alt du genau bist xD)



      Löschen
  2. Oh maaan :( Schade dass das Buch nicht so zufriedenstellend ist. Das Cover ist nämlich sooo toll :( Stand schon ewig auf meiner Wunschliste.. (ok, ich bin halt voll das hübsches-cover-Opfer :D)
    Wie lief denn dein Abi, Anna? ♥

    AntwortenLöschen