[Rezension] Seelen - Stephenie Meyer

Donnerstag, 4. Juli 2013


Deutsche Ausgabe

Seiten: 861
Erschienen: August 2008
Gebunden: 24,90€
Taschenbuch: 9,99€
Band: 1


Inhalt

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den Körpern der Menschen eingenistet und die Kontrolle übernommen. Als die Rebellin Melanie von der Seele Wanda in Besitz genommen wird, setzt sie alles daran, nicht aus ihrem Körper verdrängt zu werden. Denn Melanie hat ein Ziel: Sie will ihren Geliebten Jared wiederfinden. Melanies Gefühle sind so stark, dass Wanda immer mehr in ihren Bann gerät und sich aufmacht, einen Mann zu suchen, den sie nicht kennt. Und den sie dennoch zu lieben scheint, mit Körper, Geist und Seele...


Cover

Das Cover finde ich, ebenso wie den Titel, sehr gelungen und passend.


Meine Meinung

Lange habe ich mich nicht an das Buch herangetraut.Einerseits, weil es so dick ist, andererseits, weil eine Freundin von mir meinte, dass es nicht sehr gut sei. Durch den Film und die vielen positiven Bloggerstimmen bin ich jedoch wieder auf Seelen aufmerksam geworden.
Der Einstieg in das Buch war etwas holprig, da man mitten in die Transplantation Wandas in Melanie anfängt. Jedoch war auch gleichzeitig diese Verwirrtheit, die sich über die ersten paar Seiten des Buchs erstreckt, sehr gut, da man sich so besser in Wanda hineinversetzen konnte. Diese ist ja ebenfalls neu auf der Erde und muss diese erst kennen lernen. 
Das Buch ist mit 861 Seiten nicht gerade dünn und auch die Handlung ist nicht immer voller Action. Dennoch hatte ich nie das Gefühl, dass sich die Handlung zieht. Ganz im Gegenteil. Selbst, wenn es mal etwas ruhiger zuging, wollte ich immer weiter lesen. Ich war wirklich gefesselt.
Die Idee zu dem Buch ist wirklich super und die Umsetzung ist fantastisch. Hinzu kommt der wunderbar detaillierte Schreibstil und tolle Charaktere.
Wanda ist eine starke Protagonistin, die im Laufe der Geschichte eine Wandlung durchläuft. Ich habe sie wirklich ins Herz geschlossen. Genau so Melanie. Die Entwicklung der beiden wirklich toll. Vor allem die inneren Dialoge mochte ich sehr.
Jamie fand ich super. Seine Beziehung zu Wanda/Melanie wird sehr gut dargestellt. Generell muss ich sagen, dass alle Charaktere sehr gut ausgearbeitet wurden und interessant waren. Zu Ian und Jared muss ich sagen, dass ich Ian am Anfang nicht so gerne mochte, ich war halt mehr für Jared (Jared-Fangirl und so xD), aber zum Ende hin mochte ich ihn mehr ;-)
Abschließend kann ich nur sagen, dass die Handlung ganz anders verlaufen ist, als ich sie mir vorgestellt hatte und, dass das Buch deutlich besser war als erwartet. 
Tolle Charaktere und eine tolle Idee, die wundervoll ausgearbeitet wurde, lassen auf 861 Seiten + Bonuskapitel keine Langeweile entstehen.


10/10

Kommentare:

  1. Hey Anna :)
    eine schöne Rezi, wir brauchen mehr Leute denen dieses Buch gefällt!
    Was ich ziemlich lustig finde ist, dass alle eine andere Seitenzahl schreiben. Bei meiner gebundenen Ausgabe sind es z.B. 864 Seiten, bei den meisten Taschenbuchausgaben 912.
    Was mich noch interessieren würde: Worum geht das Bonuskapitel??

    Ich habe übrigens auch eine Rezension zu dem Buch und auch dem Film geschrieben. Würde mich sehr freuen, wenn du da mal vorbei guckst :D
    http://fluegelfrei.blogspot.de/search/label/Filme%26%20B%C3%BCcher

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Ja, das brauchen wir :D

      Also bei meiner TB Ausgabe hat die Story 861 Seiten. Mit Bonuskapitel 891 und dann noch mit dem Interview 912 oder So :D aber das zählt für mich nicht zur Geschichte. :)

      Achtung Spoiler!!!!!
      Das BK handelt davon, was zwischen Wandas Herausnahme und der neuen Einsetzung passiert. Ist aus Melanies Sicht geschrieben und echt cool. Außerdem gibt es nicht ein Interview mit Stephenie Meyer, wo sie sagt, welche Lieder an welcher Stelle am Passanten für einen Soundtrack wären :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen