[Film] Seelen

Samstag, 6. Juli 2013

Quelle
3 Tage, nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich mit meiner Schwester das Kino besucht. Das Buch fand ich wirklich gut, weshalb ich mich auf den Film gefreut hatte. Leider konnten meine Erwartungen nicht ganz erfüllt werden, was ich schade fand. Die Inhaltsangabe spare ich mir mal, da ich denke, dass so gut wie jeder weiß, worum es geht :) Ich werde euch hier nun meine positiven und negativen Eindrücke vom Film auflisten:

Positiv:
+ Den Großteil der Besetzung fand ich gut (u. a. Melanie, Jared, Jeb und Jamie)
+ Die Sucherin
+ von der Story her war der Film relativ nahe am Buch
+ Die Anfangs- und Endszene fand ich wahnsinnig gut gelungen

Negativ:
- es kam so rüber, als wenn alle Seelen "bösartig" wären, also als wenn nicht nur die Sucher Melanies/Wandas Feinde sind. (Versteht ihr, was ich meine?)
- die Besetzung für Ian
- Melanies Synchronstimme wirkte ein wenig zu kindlich
- der Film wirkte oftmals kitschig (was auch an Mels Synchronstimme lag)
- abgeänderte Szenen (Flucht vor der Sucherin, Jamie verletzt sich in der Höhle,...). Ich meine einige Änderungen kann man ja gerne vornehmen, aber das waren irgendwie wichtige Sachen und die zu ändern fand ich schon nicht so gut...
- einige zusätzliche Szenen (gerade Seelen hat nun wirklich genug Szenen, die man verwenden kann!) Wobei ich auch sagen, dass ich zum Beispiel den Anfang, der ja so nicht im Buch vorkam, gut fand.
- die Höhle war zu hell. So hätte Wanda sofort den Ausgang finden können.
- die inneren Dialoge zwischen Wanda und Melanie (im Buch sprechen beide IM Kopf, im Film spricht Melanie im Kopf und Wanda laut. Dann kriegen doch aber alle mit, dass sie entweder mit Melanie spricht, oder aber verrückt ist. Das fand ich echt doof.)
- die Gefühle der Personen kamen nicht gut rüber (Meine Schwester kannte das Buch nicht und als ich sie gefragt habe, ob sie gemerkt hat, dass sich Wanda auch in Jared verliebt hat, meinte sie: "Ach, echt? Ne, habe ich nicht gemerkt.")

Ich fand den Film jetzt aber auch nicht total schlecht (wie es vielleicht rüberkommen könnte). Man hätte aus dem Potential des Buches nur mehr machen können. 



5/10

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch nicht gelesen, von daher hatte ich überhaupt keine Erwartungen an den Film. Anscheinend war es auch ganz gut so, dass ich das Buch nicht gelesen habe ^^

    Die Besetzung für Ian fand ich nicht so tragisch, mit hat die Wanda eher genervt ;)
    Das mit der Stimme fand ich allerdings auch merkwürdig, dass da kaum einer was gesagt hat von wegen: Mit wem redet die da?
    Aber ich fand schon, das man Wandas Zuneigung zu Jared gemerkt hat und auch, dass nicht alle Seelen Böses wollen.
    Lag vielleicht wirklich daran, dass ich das Buch nicht gelesen habe ^^

    Am Anfang mochte ich den Film irgendwie nicht, das hat sich so hingezogen. Aber zum Ende wurde er, meiner Meinunng nach, immer besser. Und eine Freundin von mir hat den halben Film lang geheult ^^

    Liebe Grüße
    Miss Duncelbunt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du das aber ganz schnell nachholen! Das Buch ist einfach super!!! :)

      Die von Wanda fand ich eigentlich recht passend. :D Ja, als ob das für die völlig normal wäre. So nach dem Motto. Ach, wenn sie sich umdreht, hat sie Privatsphäre und mir sit es dann auch egal, ob sie Selbstgespräche führt, oder nicht :D

      Wie kann man denn den halben Film heulen? :o

      Liebe Grüße zurück! :)

      Löschen