[Rezension] Partials 1 - Aufbruch - Dan Wells

Donnerstag, 13. Juni 2013

Deutsche Ausgabe

Seiten: 506
Erschienen: März 2013
Gebunden: 16,99€
Band: 1


Inhalt

Noch nie habe ich einen der Partials gesehen. Ich kenne sie nur aus Erzählungen. Sie waren unser ganzer Stolz. Unverwundbar. Perfekt. Übermächtig. Die Wesen, die wir einst erschufen, richten sich gegen uns und vertreiben uns aus den Städten. Nur Wenige von uns haben überlebt. Auf Long Island, vor den Toren Manhattans, haben wir unsere letzte Zufluchtsstätte gefunden. Doch seitdem wurde kein Baby mehr geboren. Die Zeit der Menschheit läuft ab. Unsere einzige Chance liegt auf der anderen Seite des Wassers, in den Straßen Manhattans, die seit Ewigkeiten kein Mensch mehr betreten hat. Wir müssen uns den Partials erneut stellen. Und die Wahrheit über unser aller Schicksal erfahren...


Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen.  Das Motiv passt sehr gut zur Geschichte. Den Titel "Aufbruch" finde ich okay.

Meine Meinung

Der Einstieg in dieses Buch fiel mir ein bisschen schwer. Man wird als Leser mitten ins Geschehen hineingeworfen und lernt auf den ersten Seiten unheimlich viele Personen kennen. Es war ein wenig verwirrend, da es so viele waren und man oftmals auch noch Hintergrundinformationen bekam. 
Auf die Entstehung des Zukunftsszenarios wird sehr ausführlich eingegangen. Der Isolationskrieg, der Krieg zwischen Menschen und Partials, die Freisetzung von dem Virus RM, das 99,9% der Menschheit getötet hat und die Abspaltung der Stimme wird sehr gut erklärt. 
Leider dauerte es ein wenig, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt. Den Beginn fand ich aufgrund der ausführlichen Beschreibungen zwar informativ, aber auch ein wenig langweilig. Ab dem zweiten Teil, in dem Kira und ihre Freunde einen Partial fangen wollen, um ein Heilmittel für RM herzustellen, wird es aber umso spannender. Man fiebert mit Kira & Co mit und es gibt viele Wendungen, die mich oftmals überrascht haben.
Den Verlauf der Stroy hätte ich wirklich niemals so vorher gesagt.
Was ich toll fand, war der biologische Anteil in diesem Buch, der sich auf die Virologie spezialisiert. Um das Gegenmittel für RM herzustellen, muss Kira natürlich eine Menge Forschung betreiben. Ich habe keine Ahnung, ob es auch in der Realität so möglich wäre, wie es in Partials beschrieben wird, jedoch fand ich die Beschreibungen beeindruckend. 
Kira, die Protagonistin, ist ein toller Charakter, der wirklich alles für eine Zukunft der Menschheit gibt. Auch wenn ich manchmal ihre Reaktionen - insbesondere in den Gesprächen mit Samm - nicht total nachvollziehen konnte, fand ich sie sehr sympathisch. Vor allem blieb sie nicht farblos.
Samm mochte ich sehr gerne. Generell waren die Charaktere sehr authentisch.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen.

Partials hatte leider einen schwachen Einstieg, überzeugt aber durch viele überraschende Wendungen, tolle Charaktere, ein erschreckendes Zukunftsszenario und ein unerwartetes Ende.


9/10

Kommentare:

  1. Bis jetzt bin ich mir ja noch nicht so ganz sicher, ob ich das Buch lesen möchte^^ Die Idee finde ich zwar recht interessant und der biologische Anteil scheint auch mal etwas neues im Dystopienbereich zu sein, aber irgendwie bin ich noch nicht so ganz überzeugt :p Dir scheint es ja aber bis auf den etwas schwachen Anfang sehr gut gefallen zu haben und man hört ja auch sonst sehr gute Meinung, also wer weiß, vielleicht gebe ich dem Buch irgendwann doch eine Chance^^ Jedenfalls schöne Rezi ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Idee auch wirklich super. Vor allem anders.
      Der Anfang ist wirklich nicht so super toll, das Ende und auch der Mittelteil sind aber wirklich klasse. Vor allem weil es zumindest für mich so nicht vorhersehen war. Ich war an manchen Stellen wirklich überrascht. :)

      Ich würde das Buch jetzt nicht unbedingt ein Mustread nennen, aber wenn du Lust auf eine sehr gute Geschichte hast, würde ich es dir auf jedenfall empfehlen! :)

      Vielen Dank! <3

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Oh Gott oh Gott sooooooooooorry dass ich erst soo spät antworte! Stecke grad ja noch in der Klausurenphase und dann hatte ich auch noch das Casting vom Theater.. Sorry :(

    Die Neuzugänge hast du ja jetzt gesehen hihi. :D Ja es sind eigentlich nur 15 geworden, weil ich bei meiner Großbestellung einfach keine Versandkosten zahlen wollte. Da muss man halt mehr nehmen, ist doch voooll logisch höhö :D Eine rein vernünftige Konsequenz! (NICHT) Und nagut, ich war auch im Tauschfieber :D
    Hab mich übrigens über deinen Kommentar sehr gefreut :)
    Ich glaub, bei mir dauert es auch noch 'ne Weile bis ich Sixteen Moons lese :D Aber Dylan & Gray ist wirklich gaaaaanz toll, musst du einfach lesen :)) Die Facebook-Gruppe, die ich meinte, ist diese hier: https://www.facebook.com/groups/528494037181738/
    Und auf die Mia-Challenge bin ich eigentlich total spontan gekommen, hihi :D Mir ist halt aufgefallen, dass mir viele Bücher gefallen, wo die Protagonistin Mia heißt & ZACK - die Idee :D

    Wow dann ist das ja total klasse wenn du bei dieser Schülerakademie dabei sein kannst :)) Warst du da schonmal?

    Ach 9 Punkte geht ja wirklich noch :D 4 wäre schon mies :D
    Finde es aber immer noch krass, dass das eine Klausur ersetzt! :o

    Ooooohhhh achsooo jetzt hab ich erst gepeilt, worauf du hinauswolltest^^
    Natürlich mussten wir KEINEN MARATHON laufen :D In Wirklichkeit sind es 4,2km oder so :) Das nennt hier einfach nur jeder Marathon^^

    Liebste Grüße!♥

    AntwortenLöschen