[Rezension] Chroniken der Unterwelt - City of Ashes - Cassandra Clare

Dienstag, 16. April 2013



Deutsche Ausgabe

Seiten: 473
Erschienen: Juni 2008
Gebunden: 17,99€
Taschenbuch: 13,99€
Band: 2


Inhalt

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.


Cover

Das Cover gefällt mir, wie auch beim ersten Band, so naja. Es passt zum Buch, ist aber nicht umwerfend! xD Den Titel finde ich passend.


Meine Meinung

Das Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen. Zuerst einmal ist da der Schreibstil, der wie im ersten Band einfach genial ist. Cassandra Clare kann einfach phänomenal schreiben, was man, wie ich finde, vor allem in den Dialogen der Charaktere merkt. Diese sind an die jeweilige Situation angepasst und wirken an keiner Stelle irgendwie aufgesetzt. Es ist eher das Gegenteil. Sie schreibt so, wie jeder Mensch in der Situation reden würde. Und der Sarkasmus kommt natürlich auch nicht zu kurz!

"Was machst du da?", fragte Alec...
"Ich dachte, ich lege mich ein Weilchen auf den Boden und winde mich vor Schmerzen", erwiderte Jace genervt. "Das entspannt mich."
"Tatsächlich? Oh... das war sarkastisch gemeint." 
Seite 337

Des weiteren sind da die unglaublich sympathischen Charaktere. Neben den üblichen Verdächtigen (Clary, Jace, Alec, Luke, Simon, Valentin, Magnus) lernt man auch einige neue Charaktere wie das Werwolfmädchen Maia und die Inquisitorin kennen. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass ich alle Charaktere mochte (dazu ist Valentin zum Beispiel viel zu böse), aber ich finde, dass man die Handlungen und die dazu gehörigen Beweggründe sehr sehr gut nachvollziehen kann. Es gab keine einzige Handlung, bei der ich dachte "Ähm bitte, was machen die da?"
Auch die Handlung des Buches ist, wie auch im ersten Band, spannend. Die Ereignisse überschlagen sich nur so und die am Anfang aufgebaute Spannung ist das ganze Buch über vorhanden. Dabei kommen die witzigen Szenen aber nicht zu kurz und natürlich spielen sich auch einige Liebesgeschichten ab, de aber sehr gut in die Handlung eingebaut sind.
Insgesamt fand ich den zweiten Teil noch besser als den ersten, da ich diesmal wegen den Begriffen nicht so verwirrt war und die Spannung auch ein tickchen höher war. Ich kam diesmal auch besser mit Clarys Beziehung zu Isabelle und Alec klar. Das war ja ein Kritikpunkt beim ersten Teil.
Aber auch diesmal stoße ich (leider) auf etwas "Merkwürdiges". Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass, je gefährlicher die Dämonen werden, es einfacher wird, sie zu vertreiben oder zu töten. Jetzt nicht wortwörtlich, aber irgendwie erschienen mir die gefährlichen Dämonen nicht als so super gefährlich...
Naja, das wird meine Wertung jetzt aber nicht nach unten ziehen xD
Ihr müsst das Buch einfach lesen! Es ist noch ein bisschen besser als der erste Teil. Und es gibt wundervolle Szenen zum fremdschämen, mit-peinlich-berührt-sein. Meine Lieblingsszenen! :D

10/10

Kommentare:

  1. Hey:)
    Schön, dass dir das Buch gefallen hat! Ich fand es, und die ganze Reihe, auch total super! Bin schon sehr gespannt auf den 6. Teil:):)
    Und das Zitat ist richtig cool xD Irgendwie will ich bei meinen Rezis immer welche einbauen, finde aber nicht so richtig welche...;D
    Schöner Blog hier!

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Bisher hat mir die Reihe auch sehr gut gefallen. Wage mich demnächst an den dritten Band ;-)
      Das Zitat kam auch nur in die Rezi, weil ich es auch einfach so unheimlich gut fand und schon beim Lesen meine Schwester damit immer genervt habe, dass ich das ja so toll fand :D
      Aber schön, dass es dir gefallen hat ;-)
      Liebe Grüße, Anna :)

      Löschen