[Rezension] Die Stadt der verschwundenen Kinder - Caragh O'Brien

Sonntag, 31. März 2013


Deutsche Ausgabe

Seiten: 462
Erschienen: Januar 2011
Gebunden: 16,99€
Taschenbuch: 8,99€
Band: 1


Inhalt

Sag mir, wo die Kinder sind
Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an den Mauern der Stadt abgegeben werden. So lautet das uralte, unbarmherzige Gesetz. Doch was verbirgt sich dahinter? Für die junge Gaia gibt es nur einen Weg, das herauszufinden: Sie begibt sich heimlich in die verbotene Stadt...

Es ist eine harte, unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist rationiert: Nahrung, Kleidung, Unterhaltung, und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, durch eine unüberwindliche Mauer von der Außenwelt abgeschirmt. Allen anderen ist der Zutritt verboten, und sie müssen sich mit dem zufrieden geben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft. Das gilt insbesondere für Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Gaia hatte nie an dem Gesetz gezweifelt - bis eines Tages ihre Eltern verhaftet werden. Auf einml ist sie ganz allein und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verschwundenen Kindern? Warum hat noch nie jemand dagegen aufbegehrt? Gaia begibt sich heimlich in die verbotene Stadt, um Antworten zu finden, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Menschen diesseits und jenseits der Mauer für immer verändert.


Cover

Ich finde dieses Cover soooo toll! Genauso wie den Titel! Betrachtet man das allerdings mit der Geschichte, so hat das Cover rein gar nichts damit zu tun, außer die Punkte. Den Titel finde ich aber ziemlich passend, weil in der Enklave ja die ganzen weggenommen - also verschwundenen - Kinder leben.
Den Satz "Sag mir, wo die Kinder sind" finde ich ziemlich überflüssig, denn es ist ja bereits klar,


Meine Meinung

Die Geschichte ist wahnsinnig toll! Toll durchdacht, toll geschrieben, einfach toll! Am Anfang bekommt man einen kleinen Einblick in Gaias Welt und schon nach etwa 20 Seiten ist es spannend ohne Ende. Und diese Spannung bleibt bis zum Ende des Buches, und steigt sogar stetig an. Ganz großes Lob. Der Schreibstil ist sehr ausführlich und wahnsinnig schön und flüssig zu lesen. 
Gaia ist ein tolle Protagonistin. Sie macht sich ihre eigenen Vorstellungen und packt selbst Hand an. Sie ist durch eine Narbe in ihrer linken Gesichtshälfte gezeichnet und wird als Missgeburt bezeichnet. Dadurch ist sie nicht gerade das super selbstbewusste Mädchen, was man vor allem an ihren Unterhaltungen mit Leon merkt. Bei Leon selbst bin ich mir nicht so sicher. Mal fanden ich ihn super, dann habe ich aber wieder an seinen Handluingen gezweifelt. Doch zum Ende hin fand ich ihn wirklich klasse, so dass ich ihn ins Herz geschlossen habe. Auch alle anderen Charaktere sind wahnsinnig gut ausgearbeitet. 
Sehr gut hat mir auch die Aufgabe gefallen, die Gaia bewältigen musste: den Code finden und entschlüsseln. Der Code ist mehrmals im Buch abgebildet, so dass man als Leser mit rätseln kann. Und man rätselt wirklich. Ich habe ihn nicht annähernderweise entschlüsseln können! 
Die vielen Rückblenden auf Gaias Vergangenheit haben mir auch gut gefallen. Manchmal fand ich sie ein bisschen zu viel, aber das hat mich dennoch nicht weiter gestört. Man macht sich als Leser so langsam seine eigenen Gedanken. Wer könnte wohl Gaias Bruder sein? Kann ich xy wirklich vertrauen? Ist die Enklave gut? Oder war sie jemals gut? Und so weiter. 
Ein wirklich sehr guter Roman, bei dem mich nur eine Kleinigkeit gestört hat: Wharfton ist in 6 Sektoren unterteilt und aus jedem Sektor sollen jeden Monat 3 nachher sogar 5 Kinder an die Enklave abgegeben werden. In der beiliegenden Karte sind diese Sektoren relativ klein und auch im Buch wird es nicht als sehr groß dargestellt. Dann ist es doch aber kaum zu schaffen, jeden Monat drei Kinder vorzubringen. Das fand ich wirklich ein wenig unlogisch. Rein theoretisch müssten dann ja ca. 500 Leute in jedem Sektor leben (sagen wir etwa 200 Männer, 200 Frauen und 100 Kinder). Aber irgendwie habe ich das nie so groß empfunden... mag sein, dass ich das auch falsch verstanden habe oder so, aber das hat mich doch sehr beschäftigt xD
Alles in allem ein wunderschönes Buch. Die Fortsetzung muss unbedingt her! :)

9/10

Kommentare:

  1. Ich mochte Band 1 auch richtig gerne:-)
    Die Fortsetzung gefiel mir aber nicht mehr ganz so gut. Das Finale war da schon wieder besser ^^^
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist schade, dass der zweite Band nicht so gut ist...
      Ich hoffe, dass ich die beiden Bücher bald Lesen kann. Habe leider zur Zeit nicht ganz so viel Geld :D
      Liebe Grüße Anna :)

      Löschen
  2. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen^^ Habe es auch schon vor einer Weile gelesen, aber an Band 2 traue ich mich bis jetzt nicht heran, weil ich schon viel davon gehört habe, dass es eine Dreieckgeschichte geben wird, und das will ich bei diesme Buch nicht -.- Naja, mal sehen, irgednwann folgen die zwei Bände auch noch^^
    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich würde mich aber eher enttäuschen lassen, als die ganze Zeit zu Rätseln, wie es weiter geht :D

      LG <3

      Löschen
  3. Huhu ,
    Eine schöne Rezension . Sehr ausführlich :)
    Bin gleich mal deine Leserin geworden und würde mich freuen
    wenn du mal bei mír vorbei schauen würdest !?
    Lese das Buch auch bald ^^

    LG Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Und viel Spaß beim Lesen. :)

      Löschen
  4. Das ist in der ersten Rezensionen über dieses Buch (die ich gelesen habe), in der so positiv über dieses Buch geurteilt wird. ich schleiche ja im buchladen immernoch darum herum, aber es hat bisher nie dazu gereicht, es mir zu kaufen, obwohl das Cover ja wirklich toll ist.
    LG, Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst es unbedingt lesen! :D Es ist wirklich, wirklich, wirklich gut.
      LG Anna :)

      Löschen