[Rezension] Chroniken der Unterwelt - City of Bones - Cassandra Clare

Freitag, 1. März 2013


Deutsche Ausgabe

Seiten: 500
Erschienen: Januar 2008
Gebunden: 17,99€
Taschenbuch: 13,99€
Band: 1


Inhalt

Willkommen in New York City - der coolsten Stadt der Welt - der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs: Feen und Vampire, Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd ...
Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jace' Welt hineingezogen wird. Was Clary nicht ahnt: Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in New York City von den Kreaturen der Unterwelt angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!


Cover

Das Cover finde ich okay. Es hat mich jetzt nicht umgehauen, passt aber irgendwie zur geschichte, ist also nicht völlig fehl am Platz. man hätte es aber besser machen können!


Meine Meinung

Das Buch wollte ich schon 2009 haben, bin aber erst jetzt zum Lesen gekommen. Dementsprechend habe ich schon viele Rezensionen darüber gelesen, die alle sehr positiv waren! Somit bin ich an das Buch mit sehr hohen Erwartungen herangegangen und bin davon ausgegangen, dass ich von dem Buch sowieso enttäuscht sein werde.
Anfangs war ich das irgendwie auch. Wobei es nicht unbedingt mit der Geschichte zu tun hatte, sondern  mit mir. Ich war irgendwie ziemlich verwirrt, was jetzt der "Rat" ist, was der "Kreis" und so weiter und sofort.
Nachdem ich dann aber in die Geschichte von reingekommen bin, hatte ich auch keine Probleme mehr mit dem Verständnis.
City of Bones ist wirklich ein richtig gutes Buch. Das liegt vor allem an der Story selbst, die einfach wunderbar durchdacht und geschrieben ist, zum anderen aber natürlich auch an den Charakteren. Ich habe, glaube ich, selten so natürliche und nachvollziehbare Charaktere gesehen. Auch die Dialoge sind frech und witzig auf der einen Seite, wenn es sein muss aber auch ernst.
Dabei wirken sie aber nicht aufgesetzt. Insbesondere Clary hat auf ganzer Linie überzeugt, auch wenn (oder gerade weil) sie einige Dinge recht langsam begreift. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Abneigung von Alec gegenüber Clary (eigentlich ja fast schon Hass) nicht zu 100% nachvollziehen konnte. Das wirkte mir manchmal zu sehr gewollt. 
Genau so Clarys Abneigung zu Isabelle. Gestört hat es jedoch nicht, dazu ist das Buch zu gut xD
Ich war (so im Nachhinein betrachtet) fast schon enttäuscht, dass ich nicht enttäuscht war, weil ich vorher fest davon ausgegangen war, dass ich von diesem Buch enttäuscht sein werde. Ihr versteht?! :D
Der zweite Teil muss gaaaaaaaaanz dringend her!!


9/10

Kommentare:

  1. Ach, von dem Buch schwärmen ja eigentlich fast alle^^ Bei mir steht es leider noch auf dem SuB, aber ich hiffe, dass ich bald zum Lesen komme ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi! Das Buch muss ich auch noch unbedingt lesen!
    Lg, Jane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Ja, das musst du! Die Büche sind einfach genial! xD

      LG Anna :)

      Löschen